KULINARISCHER BAUTREFF –
DIE BAUWIRTSCHAFT IM WANDEL

23.11.2018, Festung Franzensfeste (IT)

Am 23. November fand in Vahrn auf der Festung Franzensfeste der erste Kulinarische Bautreff statt. Referenten aus Südtirol, Österreich und der Schweiz referierten über alternative Baustoffe, Neuheiten und Trends in der Betontechnologie sowie über Monitoring von Infrastrukturprojekten und luden zum Austausch darüber ein.

Vor allem wurden Fragen der Nachhaltigkeit beim Einsatz von Baustoffen und die Möglichkeiten der Überwachung von immer älter werdenden Infrastrukturen im Vordergrund der Veranstaltung gestellt.

Diese Fragen und Herausforderungen präsentieren und diskutieren hochkarätige Referenten aus den Alpenländern.

Clemens Deisl (Deisl-Beton Ges.m.b.H.), Ing. Siegfried Kammerer (OMV Refining & Marketing GmbH), Dipl.-Ing. ETH Thomas Fierz (Solexperts AG), Werner Moling (m2 railgroup S.r.l.) und Prof. Werner Lienhart (Technische Universität Graz) stellten innovative Konzepte und neue Chancen im Baustoffrecycling, in der Asphaltproduktion und im Monitoring von Tragkonstruktionen und in der Bahndiagnostik vor.

Organisiert wird die Veranstaltung vom IBI – Euregio Kompetenzzentrum, der Wasser Tirol – Wasserdienstleistungs-GmbH, dem Institut Südtiroler Baustofftechnologien K.G.M.B.H., dem  Kollegium der Bauunternehmer und IDM Südtirol.

Diese wollen mit dem Kulinarischen Bautreff den Austausch zwischen Entscheidungsträgern, Infrastrukturbetreibern, Planer, Firmen und Behörden fördern.