IBI – EUREGIO DENKWERKSTATT UND INNOVATIONEN IM TUNNELBAU

IBI – DIE EUREGIO-DENKWERKSTATT BEFASST SICH MIT INNOVATIONEN IM TUNNELBAU | 29.09.2017

Grenzüberschreitender Erfahrungsaustausch

Das IBI – Euregio Kompetenzzentrum mit Sitz in Vahrn ist ein Entwicklungs- und Forschungszentrum, welches Disziplinen und Länder vernetzt, um Innovationstreiber für das Bauen in den Alpen zu sein. Jüngst ging es um das Thema Tunnelbau mit dem hochkarätigen Fachexperten und „Österreicher des Jahres 2016“ in der Kategorie Forschung, Univ.-Prof. Robert Galler von der Montanuniversität Leoben.

In Vahrn trafen sich die IBI-Kooperationspartner aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz zu einem Erfahrungsaustausch gemeinsam mit Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. mont. Robert Galler von der Montanuniversität Leoben. Dabei stand das Thema Tunnelbau im Mittelpunkt. Prof. Galler ist Leiter des Lehrstuhls „Subsurface Engineering“ der Montanuniversität Leoben. Er wurde 2016 zum „Österreicher des Jahres“ in der Kategorie „Forschung“ gekürt. Beim IBI stellte er das neue Tunnelforschungszentrum „ZaB – Zentrum am Berg“ der Montanuniversität Leoben vor. Zu dessen Forschungsbereichen gehören der Tunnelvortrieb, Nutzung von Ausbruch-, Ausrüstungs- und Sicherheitstechnik, Materialtechnologie und Bauphysik, Kontrolltechnik und Tunnelleitsysteme, Geologie, Geophysik, Geothermie sowie die Überwachung von Untertage-Bauwerken.

 

Gegenseitiges Lernen im Tunnelbau

Die IBI-Gesellschafter präsentierten ihre derzeit laufenden Forschungsprojekte und nutzten die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch zu den Themen Wissenschaft, Innovation und Wirtschaft. Große Überschneidungen zeigten sich vor allem im Bereich der konkreten Umsetzung visionärer, auf die Baustellenlogistik abgestimmter Problemlösungen im Bereich des Tunnelbaus. Zum regen Austausch trugen die IBI-Gesellschafter und -Partner Hydroisotop GmbH, Wasser Tirol – Wasserdienstleistungs-GmbH, Beton Eisack GmbH, Microtec GmbH, Ing. Patscheider & Partner GmbH, Ploner GmbH, Solexperts AG und das Institut Südtiroler Baustofftechnologie KGmbH durch individuelle Beiträge und Projektvorstellungen bei. Mit einbezogen in den Austausch wurden die jungen Mitarbeiter der beteiligten Institutionen, um den interdisziplinären und überregionalen Grundsatzgedanken des IBI – Euregio Kompetenzzentrums auf die Nachwuchsforscher und Entwickler weiter zu transportieren.

Weitere Treffen wurden bereits vereinbart und die Zusammenarbeit soll weiter verstärkt werden, indem gemeinsame Forschungprojekte durchgeführt werden.

 

Ausblick: Interalpine Bautage am 16. und 17. November in Brixen

Prof. Galler wird auch Vortragender bei den diesjährigen „Interalpinen Bautagen“ des IBI am 16. und 17. November in Brixen sein – siehe https://www.ibi-kompetenz.eu/interalpine-bautage/

 

2018-08-01T12:02:59+00:00|